tier- und bewegungsorientiert

Die für meinen Ansatz bedeutenden positiven Auswirkungen einer tier- und bewegungsorientierten-pädagogischen- Lernförderung möchte ich im Folgenden kurz nennen, da sie meines Erachtens nach wirkungsvoll die weitreichenden Möglichkeiten dieses therapeutischen Ansatzes verdeutlichen.

Pädagogische Auswirkung

  • Steigerung der Konzentration
  • Angstabbau / Verarbeitung von Ängsten
  • Förderung der Merkfähigkeit und Bereitschaft zum Lernen
  • Steigerung des Selbstvertrauens
  • Beruhigende Wirkung
  • Erleichterte Kontaktaufnahme zu anderen Menschen

Psychische Auswirkung

  • Verbesserung der Motivation und Einstellung gegenüber der Therapie
  • Steigerung der Ansprechbarkeit und Aufnahmebereitschaft
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Förderung der psychischen Stabilität und Ausgeglichenheit
  • Förderung einer positiven Grundeinstellung
  • Vermittlung des Gefühls des Gebrauchtwerdens, der Bestätigung
  • Steigerung des Selbstwertes
  • Aufhellung der momentanen Stimmung

Physische Auswirkung

  • Anregung von taktiler, auditiver und visueller Wahrnehmung
  • Förderung der Mobilität, Grob- und Feinmotorik
  • Senkung von Blutdruck, Atem- und Herzfrequenz
  • Kreislaufstabilität
  • Entspannung der Muskulatur

Zusammenfassend lässt sich das Konzept als Konsens aktueller Forschungsergebnisse aus den Bereichen Pädagogik, Lernpsychologie, Lern- und Wahrnehmungsstörungen sowie Aufmerksamkeits- und Verhaltensauffälligkeiten darstellen.

Ziel ist es, ein ganzheitliches Förderkonzept zu erstellen.

 

Letzte Beiträge